Allgemeine Geschäftsbedingungen



1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote von Ritmo Cubano.

2. Mitgliedschaft
2.1 Die Mitgliedschaft ist persönlich und nicht übertragbar.

3. Angebot
Ritmo Cubano bietet unterschiedliche Leistungen und Abonnemente an. Das Angebot richtet sich nach der bezahlten Tarifart.

4. AGB, Betriebsordnung, Nutzungsreglemente, Weisungen
Das Mitglied verpflichtet sich, die AGB, die Betriebsordnung sowie die Nutzungsreglemente einzuhalten und den Anweisungen des Betriebspersonals Folge zu leisten. Es gelten jeweils die lokalen Betriebsordnungen und Nutzungsreglemente sowie die Regeln der besuchten Anlagen.

5. Zahlung
Der Mitgliedschaftsbeitrag ist per Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung zu bezahlen.

6. Haftung
6.1 Die Benutzung der Anlagen und Einrichtungen der Ritmo Cubano-Anlagen erfolgt auf eigenes Risiko. Für Schäden infolge eines Unfalls, einer Verletzung oder einer Krankheit ist jegliche Haftung der Ritmo Cubano oder seines Personals ausgeschlossen. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Mitglieds.
6.2 Ritmo Cubano haftet nicht für den Verlust von Effekten, Wertgegenständen, Geld, Kleidern, etc. Ebenfalls ausgeschlossen ist jegliche Haftung für am Empfang hinterlegte Gegenstände. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Mitglieds.

7. Betriebseinstellung
Die vorübergehende oder definitive Schliessung oder Teilschliessung von Ritmo Cubano bleibt jederzeit vorbehalten. Für den Fall einer Betriebseinstellung erklärt das Mitglied, dass der Vertrag als erfüllt gilt. Aus einer Betriebseinstellung besteht kein Anspruch auf Rückvergütung oder auf Verlängerung der Mitgliedschaft.

8. Nutzung und Hinterlegung (Timestop)
8.1 Nichtbenutzung der Einrichtungen der Ritmo Cubano Anlagen oder der Kurse berechtigt weder zur Reduktion noch Rückforderung des Mitgliedschaftsbeitrages.
8.2 Die Mitgliedschaft mit einem Zehnerabo oder eines anderen Abonnements kann grundsätzlich nicht unterbrochen werden. Eine Hinterlegung, respektive ein Timestop ist nicht möglich.

9. Zuwiderhandlungen
Grobe oder wiederholte Verstösse gegen die AGB, die Betriebsordnung und die Nutzungsreglemente oder die Weisungen des Personals können das Aussprechen eines Hausverbots zur Folge haben. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Mitgliedschaftsbeitrags. Bei Zuwiderhandlungen, bleibt die Strafanzeige ausdrücklich vorbehalten.

10. Vertragsdauer
10.1 Die Vertagsdauer richtet sich nach dem Vertrag.
10.2 Der Mitgliedschaftsvertrag läuft ohne Kündigung automatisch am Vertragsende aus.
10.3 Ein Vertragsrücktritt oder eine Rückzahlung der Mitgliedschaft ist ausgeschlossen.

11. Änderungen AGB und Betriebsordnung
11.1 Das Mitglied nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Betriebsordnung und der Nutzungsreglemente vorbehalten bleiben und dass ihm diese in geeigneter Form zur Kenntnis gebracht werden. Aus einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der Betriebsordnung kann das Mitglied keine Rechte ableiten.
11.2 Es gilt Schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist Zürich.